Über mich

Lucienne Boutellier
Geburtstag: 10.09.1980
Heimatort: Gansingen AG

Mein Pferd:
"Spirit Divio B" genannt "Gümpel"
Rasse: Freiberger X Haflinger
Jahrgang: 2001

Besuchte Weiterbildungen

2010   Fortbildung DHG e.V.
          "Osteopathie und Huforthopädie - Gemeinsamkeiten und Unterschiede"
          2 Tage inkl. Workshop

2010   Fortbildung DHG e.V.
          Div. Hufprobleme und Lösungen, Erfahrungsberichte, neues Logo
          2 Tage inkl. Workshop

2011   Internationale Huftagung der DHG e.V. an der Uni Leipzig
          Div. Referenten (Brian Hampson, Konstanze Rasch etc.)
          Themen: Hufbeinträger, Hufrehe, Wildpferdehufe
          1 Tag

2011   Jahreshauptversammlung der DHG e.V.  in Leipzig
          1 Tag

2011   Fortbildung der DHG e.V.
          "Problematik Hornsäulen"
          2 Tage inkl. Workshop       

2012  Hufkurs für Pferdebesitzer Natural Hoof Care
          Gunnar Schilling
          1 Tag

2012  Fortbildung der DHG e.V. in Auswil
          Sehnenprobleme
          1 Tag inkl. Workshop

2012  Internationale Huftagung der DHG e.V. an der Uni Leipzig
          Div. Referenten (Tanja Richter, Souel Maleh, Corinna Meissner, Dr. Ingrid Vervuert u.a.)
          Themen: Wechselseitige Beiehung Hufbalance - Muskelspannung, Hohe Trachten-
          niedrige Trachten, Biomechanische Folgen von Zahnproblemen, Übergewicht bei Ponies
          1 Tag

2013  Hospit: Histologie / Unterschiede der Hufschulen, Hessen
          Gerd Jampert, Konstanze Rasch
         2 Tage

2013  internationale Huftagung, Leipzig
        1 Tag

2013  Hospit: Hufrehe, Oschatz
          Konstanze Rasch
          2 Tage

2013  Fortbildung: Fütterung und Ernährung des Pferdes - Einfluss auf die Hufe, Bayern
   
       Astrid Arnold
         
2 Tage


2014  internationale Huftagung, Leipzig
          1 Tag

2014  Klebebeschläge, easyshoe performance, bei www.bitsnboots.ch
          1 Tag

2015  Mitfahrpraktika mit Dirk Kollmer, Hufbearbeiter nach NHC
         2 Tage

2015  inernationale Huftagung, Leipzig
          1 Tag

2014  Internationale Huftagung Leipzig
          1 Tag

2015  Internationale Huftagung Leipzig
         1 Tag

2013 - 2015 Leitung der 1. Ausbildungsstaffel der DHG e.V. in der Schweiz.




Ausbildungen

2006-2009: Huforthopädin bei der DHG e.V. in Stubenberg (D)
1997-2000 Kaufmännische Angestellte

Wie arbeite ich?
Die Ausbildung zum Huforthopäden bei der DHG hat mich sehr geprägt aber nicht daran gehindert, in anderen Methoden zu Schnuppern, Auszu probieren und meinen eigenen Weg zu finden. 
Ganz nach dem Motto "viele Wege führen nach Rom" versuche ich jeweils das individuell beste fürs jeweilige Pferd heraus zu holen.

Am Barhuf lassen sich viele Probleme wie Risse, Spalten, untergeschobene Trachten, Podotrochlose, einseitiger Abrieb, Hufkrebs, Hufrehe etc. einfacher behandeln als mit Beschlag. Zum einen weil die Hufmechanik und Dynamik am barhuf soweit funktioniert wie es eigentlich von der Natur vorbestimmt ist und nicht durch ein starres Eisen gestört wird. 
Zum anderen können winzige Korrekturen im Bedarfsfall einfach Wöchentlich erfolgen, ohne, dass dabei zuerst ein Eisen abgenommen und wieder drauf genagelt werden muss.

Mein persönliches Ziel ist es dem Pferd bequeme und leistungsstarke "Schuhe" bzw. Füsse zu schaffen, damit es damit gut und gerne laufen kann und möglichst lange gesund bleibt. Dabei beziehe ich sehr häufig den Besitzer mit ein. Die bearbeitungsabstände richten sich komplett nach dem Pferd und den gegebenen Umständen bzw. wie viel der Besitzer mitarbeiten will und kann. Die Intervalle für eine Bearbeitung durch mich können von Wöchentlich bis 2-3x jährlich variieren. 

Persönliches
Anders als mein Name vermuten lässt, stamme ich nicht aus der Romandie sondern aus dem Fricktal. Meine französischen Sprachkenntnisse sind leider nie über das Schulniveau hinausgewachsen. Geboren bin ich in Baden (AG), aufgewachsen in Neuenhof und Würenlos. Nach der KV-Lehre bei der Firma Carlit + Ravensburger (ja, genau, die mit den Puzzles) habe ich die Train-RS gemacht und anschliessend bei verschiedenen Firmen im Büro gearbeitet. u.A. als Sachbearbeiterin, Sekretärin, Zivilschutzstellenleiterin und am Schluss auch noch im Verkauf (Detailhandel).

Die Sache mit den Pferden
Mit Reiten habe ich bereits im zarten Alter von 8 Jahren begonnen. Ich glaube, meine Eltern haben mein ständiges Quengeln „ich will reiten lernen“ und „ich wünsch mir zum Geburtstag und zu Weihnachten ein Pony“ einfach nicht mehr ausgehalten. So bekam ich dann im Dezember 1987 oder 1988, genau weiss ich es nicht mehr, meine allerersten Reitstunden. Es folgten viele, viele lehrreiche Jahre mit Reitstunden, Reitbeteiligungen, Pflegepferden aller Grössen und Rassen, vom Shetty bis zum Rennpferd etc. Meine letztes Pflegepferd, ein lieber Fribi namens Eldorado lief barhuf und im Gelände mit Hufschuhen. Ich hatte schon viel von Barhufpferden gehört aber noch nie so richtig live Kontakt gehabt damit, somit begann ich mich mit dem Thema intensiver zu beschäftigen und verschlang gierig alles an lesbarem was mit Hufen zu tun hatte.
 
Im Januar 2005 habe ich mir dann endlich meinen Kindheitstraum erfüllt und mir mein Gümpeltierchen gekauft. Gümpel war damals beschlagen und hatte extradicke Eisen drauf, mit je 8 Nägeln (normal sind 5-7) pro Stück. Die Dinger waren da seit fast 4 Monaten drauf (normaler Beschlagsintervall ist 6 bis 8 Wochen) und die Hufe sahen entsprechend katastrophal aus. Ich hab dann auf gut Glück aus dem Internet einen Huforthopäden in den Stall bestellt. Es war Armin Eberle. Wir nahmen meinem Pferd in einem 1,5-Stündigen Kampf (Pferdchen hatte noch nicht wirklich gelernt still zu stehen) die Eisen runter. Von da an kam Armin alle 4-6 Wochen und ich liess mir immer mehr zeigen was ich selber machen kann. Nach ein paar Monaten machte ich schon sehr viel selber und nach 1 Jahr machte ich eigentlich die Hufbearbeitung an meinem Pferd komplett selber. Das ganze machte mir so viel Spass,  dass ich mich zur Ausbildung entschloss.
So habe ich im Sommer 2006 die Ausbildung zum Huforthopäden angefangen. Eigentlich hätte ich im Sommer 2008 meine Abschlussprüfungen gehabt. Aber aufgrund eines schweren Autounfalles musste ich meine Ausbildung im November 2007 für mehrere Monate unterbrechen. Im Februar 2009 bin ich dann wieder eingestiegen und habe am 7. und 8. November 2009 meine Prüfungen zum Huforthopäden erfolgreich abgelegt.

Seit 01.07.2010 bin ich offiziell zu 100% selbständig erwerbende Huforthopädin :)

Seit 01.01.2010 bin ich Mitglied bei der DHG e.V.

Seit November 2015 Mitglied beim SHV (schweizerischer Hufpflege Verband)

Ich bin Mitglied der